Mittwoch, 15 Mai 2024 14:10

Grundsätze zur Montage von Stahlgeländern

geschrieben von
Geländer aus Polen mit Montage Geländer aus Polen mit Montage pixabay

Stahlgeländer sind eine immer beliebtere Lösung, die Beständigkeit, Eleganz und Sicherheit miteinander verbindet. Ihre Montage scheint einfach zu sein, doch es lohnt sich, einige wichtige Punkte zu beachten, um viele Jahre lang Freude an ihrer Funktionalität zu haben. In diesem Artikel stellen wir Ihnen Regeln für die Montage von Stahlgeländern vor. So können Sie Fehler vermeiden und ein ästhetisch ansprechendes Aussehen sowie die Beständigkeit der Konstruktion gewährleisten.

 

Wahl des geeigneten Materials

Bei der Entscheidung für ein aus Stahl gefertigtes Geländer aus Polen mit Montage, lohnt es sich, auf die Art des Stahls zu achten, aus dem es gefertigt ist. Die beste Wahl: rostfreier Stahl, der eine hohe Beständigkeit gegen Korrosion und mechanische Beschädigung aufweist. Außerdem sollte man sich vergewissern, dass der Stahl für die Qualität und die Einhaltung der Normen zertifiziert ist. Außerdem sollten Sie sich für die richtige Materialdicke entscheiden – je größer die Dicke, desto stabiler und haltbarer wird das Geländer sein. Für Außengeländer ist es ratsam, witterungsbeständigen Stahl zu wählen.

Präzise Messung und Konstruktion

Im nächsten Schritt wird genau ausgemessen, wo das Geländer angebracht werden soll. Dabei sind nicht nur Länge und Höhe zu berücksichtigen, sondern auch der Winkel der Treppe oder der Untergrund, an dem die Konstruktion befestigt werden soll. Auf der Grundlage dieser Daten kann ein Geländerentwurf erstellt werden, der alle erforderlichen Elemente wie Pfosten, Handläufe oder Zierelemente berücksichtigt. Die Konstruktion sollte den geltenden Rechtsvorschriften und Sicherheitsstandards entsprechen.

Professionelle Montage

Die Montage des Geländers ist ein entscheidender Schritt, der sich auf seine Haltbarkeit und Ästhetik auswirkt. Dabei lohnt es sich, mit erfahrenen Fachleuten zusammenzuarbeiten, wie z. B. dem Geländerhersteller Szuniewicz, der für die korrekte Ausführung der Arbeiten sorgt. Die Montage sollte mit der Vorbereitung des Untergrunds beginnen – im Falle von Beton sollten Befestigungslöcher gebohrt und Dübel angebracht werden. Dann werden die Pfosten aufgestellt, die in gleichmäßigen Abständen und sicher im Untergrund verankert sein müssen. Anschließend werden die Handläufe und alle Zierelemente angebracht.

Wartung und Reinigung nicht vergessen

Damit Sie lange Freude an der Schönheit und Funktionalität Ihres Stahlgeländers haben, lohnt es sich, es regelmäßig zu warten und zu reinigen. Rostfreier Stahl ist ein korrosionsbeständiges Material, muss aber regelmäßig gereinigt werden, um seinen Glanz zu erhalten. Bei Außengeländern ist es ratsam, spezielle Reinigungsmittel für rostfreien Stahl zu verwenden, um Schmutz zu entfernen und die Oberfläche vor Witterungseinflüssen zu schützen. 

 
Mehr in dieser Kategorie: « KfW-Förderung für Nichtwohngebäude mit Modulbau‎
Nach oben